Berufsbild

500-erleben

 

SozialpädagogInnen erleben …

SozialpädagogInnen sind Bezugspersonen, Krisenmanager, aber auch »Anwälte« der Betroffenen.

SozialpädagogInnen machen Kompetenzen und Fähigkeiten für die Betroffenen erlebbar.

SozialpädagogInnen setzen auf kreativ-musische und auf Bewegungsangebote für die Betroffenen.

Die Arbeit von SozialpädagogInnen findet mitten im Alltag der Betroffenen statt.

SozialpädagogInnen erkennen und anerkennen Probleme im sozialen Umfeld.

SozialpädagogInnen begleiten

SozialpädagogInnen sehen hin, wo andere wegschauen …
Sie begleiten Menschen vorübergehend und unterstützen sie bei der Veränderung Ihrer Lebenssituation.

SozialpädagogInnen arbeiten mit Kindern und Jugendlichen, begleiten sie bei Ausbildung, Schule und Freizeit.

SozialpädagogInnen arbeiten mit Menschen mit Behinderung und mit alten Menschen.

SozialpädagogInnen arbeiten mit Einzelpersonen oder Gruppen, betreuen und begleiten sie.

SozialpädagogInnen motivieren …

SozialpädagogInnen setzen dort an, wo der Einzelne in seinem Alltag überfordert ist. Das Prinzip ist die Hilfe zur Selbsthilfe.

SozialpädagogInnen entwickeln mit Menschen die Möglichkeiten den Alltag in Eigenverantwortung selbst in die Hand zu nehmen.

SozialpädagogInnen nehmen teil …

SozialpädagogInnen stärken Betroffene gegenüber den Anforderungen ihres sozialen Umfeldes.

SozialpädagogInnen formulieren mit den Betroffenen die Ziele der Betreuung.

SozialpädagogInnen verändern …

In der Praxis unterstützen SozialpädagogInnen Menschen in schwierigen Lebensumständen bei der Bewältigung ihres Alltags.

Sie entwickeln mit ihnen Möglichkeiten, diesen in zunehmender Eigenverantwortung wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Ziel ist, dass die Betroffenen mit ihren spezifischen Problemen wieder am sozialen Leben teilnehmen können.

Mögliche Arbeitsfelder von SozialpädagogInnen
moegliche-arbeitsfelder-sozialpaedagoginnen

494_fuss_02

Leben mit Menschen als Beruf