Erlebnispädagogik

erlebnispaedagogik-lg-2017-18-foto

Lehrgang Erlebnispädagogik

Informationen zum Lehrgang…
 g.ladner@tsn.at

folder-erlebnispaedagogik-lehrgang-2017-18

 Anmeldeformular und Ausbildungsvertrag Erlebnispädagogik

Der dreisemestrige berufsbegleitende Lehrgang »Erlebnispädagogik« ist eine Grundausbildung für das erlebnispädagogische Handlungsfeld im Bereich Sozialpädagogik.

Die breite inhaltliche Gestaltung berücksichtigt wesentliche erlebnispädagogische Bereiche, sodass die LehrgangsteilnehmerInnen ihre Schwerpunkte daraus erkennen und entwickeln können.

Medienspezifische Vertiefungen
(z. B. Kanu, Klettern, Höhle usw.) sind nicht Teil der Grundausbildung. Diese können je nach Vorerfahrung und persönlichem Interesse als Zusatzqualifikation bei den entsprechenden Anbietern bei Bedarf absolviert werden.

Ziele …

Die Befähigung zur Entwicklung und Durchführung von naturorientierten erlebnispädagogischen Projekten im sozialpädagogischen Kontext
Die Abklärung und der Ausbau der eigenen Kompetenzen zur Leitung von erlebnispädagogischen Projekten
Das Erweitern bzw. Erwerben von Grundfertigkeiten und Grundfähigkeiten für die erlebnispädagogische Arbeit

Inhalte …

Schwerpunktsetzungen gemäß den Modulen

  • Theoretische Inputs
  • Erlebnispädagogischer Umgang mit verschiedenen Medien
  •  Selbstkompetenz und Handlungskompetenz
  • Projektplanung und Projektdurchführung

Zielgruppe …

SozialpädagogInnen mit abgeschlossener Ausbildung; bei Restplätzen: AbgängerInnen mit anderen päd./psychol. Ausbildungen
Teilnehmerzahl 12 – 15 Personen

Voraussetzungen und Anmeldekriterien …

  • gute gesundheitliche und körperliche Verfassung
  • Bereitschaft und Interesse für handlungsorientiertes Lernen in der Natur,
  • Selbsterfahrung und Reflexion

Anmeldung …

  • erlebnispaedagogik-lg-2017-18-anmeldungsformular schicken
  • Ausbildungsplätze werden in Abstimmung gemäß der Zielgruppe, nach Reihung des Eingangs der Anmeldung und dem positiven Aufnahmegespräch vergeben.
  •  Fixierung durch Ausbildungsvertrag

Lehrgangsstruktur …

  • 38 Seminartage – 11 Module – innerhalb von 3 Semestern
  • 5 Tage selbstorganisiertes Lernen durch
    regionale Kleingruppen (max. 4 bis 5 TeilnehmerInnen) für Intervisionsgruppentreffen (4 Halbtage)
    Projektplanung, Projektdokumentation, Selbststudium
  •  5 Tage Projektdurchführung
  •  Geschlossene Gruppe mit Coachingangeboten

Abschluss …

  • Projektdurchführung
  • Projektdokumentation
  • Inhalt – Konzeption, Ablauf + Evaluierung (5–10 Seiten), projektbezogene Theoriereflexion (3–5 Seiten) und persönliche Reflexion ( 2-3 Seiten)
  • Projektpräsentation
  • Der Abschluss des Lehrgangs wird mit einem Diplom vom Institut für Sozialpädagogik zertifiziert.

Kosten …

2.700,–  Euro, zahlbar in 3 Raten zu 900,–:
1. Rate bis 5. Mai 2017
2. Rate bis zum Modul 5
3. Rate bis zum Modul 8

Weitere Kosten …

  • Selbstverpflegung und Anreisekosten

Bei Rücktritt während der Ausbildung wird die bereits bezahlte Rate nicht rückerstattet.

Lehrteam …

Gerold Ladner – Lehrgangskoordinator, Erlebnispädagoge, Bergwanderführer, Beratungslehrer, Mal- und Gestaltungstherapeut.

Angelika Lener – Erlebnispädagogin, Sozialpädagogin im Behindertenbereich.

Eberhard A. Spiss – Mag. Dr. Naturtherapeut (Exist), Hochschullehrer.

Michael Nesler – Erlebnispädagoge, Sozialpädagoge, Lehrbeauftragter.

Nathan Spees –  M.A., B.SC., Biologe/Umweltwissenschafter,  Lehrer, Erlebnispädagoge.

Christian Moser – Mag. , Sozialpädagoge, Erlebnispädagoge,
Bergwander-  und Naturführer, Kanuguide

Wolfgang Schöngruber – Erlebnispädagoge, Master of Ceremony (risikopädagogischer Begleiter)

Astrid Rössler, Hansjörg Lindenthaler: Natur als Partnerin – Samerberg

 Module …

494_fuss_02

Leben mit Menschen als Beruf